Die Alliance4ECEI veranstaltet im Rahmen der Sustainable Energy Days das Webinar Digitale Werkzeuge als Wegbereiter für einen effizienteren Energieverbrauch in der industriellen Abwärme-/Kälterückgewinnung

05. September 2022 von Corinna Barnstedt
Die Alliance4ECEI veranstaltet im Rahmen der Sustainable Energy Days das Webinar Digitale Werkzeuge als Wegbereiter für einen effizienteren Energieverbrauch in der industriellen Abwärme-/Kälterückgewinnung

Die Alliance for Energy Cooperation in European Industries (Alliance4ECEI) wird im Rahmen der Sustainable Energy Days am 15. September von 10:30 bis 12:00 Uhr MESZ die Online-Sitzung Digital tools as enablers of more efficient energy consumption in industrial waste heat/cold recovery abhalten.

Die Veranstaltung wird sich mit den Herausforderungen und den verschiedenen Lösungen befassen, die von den 5 Vorstandsmitgliedern (und Mitarbeitern) der Alliance4ECI angeboten werden. Später wird eine Diskussion am runden Tisch organisiert, an der die Akteure entlang der Wertschöpfungskette teilnehmen werden.

Das Potenzial für Energiekooperationen und Abwärmenutzung ist riesig, es kann zu erheblichen Primärenergieeinsparungen, zur Dekarbonisierung der Energieversorgung und zur anschließenden Verringerung der CO2-Emissionen führen, und es ist weitgehend ungenutzt. Vor diesem Hintergrund wurden die in der Allianz 4ECEEI zusammengeschlossenen Projekte gefördert und beschlossen, ihre Kräfte im März 2021 zu bündeln.


mehr zum Thema   #dekarbonisierung in der eu  #erneuerbare energien  #technologien 


Die Alliance for Energy Cooperation in European Industries(Alliance4ECEI) wird im Rahmen der Sustainable Energy Days am 15. September von 10:30 bis 12:00 Uhr MESZ die Online-Sitzung Digital tools as enablers of more efficient energy consumption in industrial waste heat/cold recovery abhalten .

Die Sitzung wird gemeinsam von den fünf Vorstandsmitgliedern der Alliance4ECEI organisiert: CORALIS, EMB3Rs, INCUBIS, R-ACES und SoWHat, mit dem Ziel, die aktuelle Situation der Abwärme-/Kältetechnologien und die Herausforderungen zu analysieren und herauszufinden, wie die Digitalisierung dazu beitragen kann, diese zu überwinden, indem sie nützliche Softwaretools auf den Markt bringt.

Die Veranstaltung wird sich zunächst mit den Herausforderungen und später mit den verschiedenen Lösungen befassen, die von den fünf Vorstandsmitgliedern (und Mitarbeitern) der Alliance4ECEI vorgestellt werden. Anschließend wird eine Diskussion am runden Tisch organisiert, an der die Akteure entlang der Wertschöpfungskette teilnehmen.

Kostenlose Anmeldungen sind möglich:https://www.alliance4ecei.eu/2022/08/29/digital-tools-as-enablers-of-more-efficient-energy-consumption-in-industrial-waste-heat-cold-recovery-webinar/

Verstärkung der Zusammenarbeit im Energiebereich auf EU-Ebene

Bei energieintensiven Industrien in Europa entfallen bis zu 20 % der gesamten Produktionskosten auf Energie, in einigen Industriezweigen sogar noch mehr. Trotz erheblicher technischer Fortschritte bei der Senkung des Energieverbrauchs geht immer noch ein beträchtlicher Teil der eingesetzten Energie in Form von überschüssiger Wärme verloren. Das Potenzial für Energiekooperationen und Abwärmerückgewinnung ist riesig, es kann zu erheblichen Primärenergieeinsparungen, zur Dekarbonisierung der Energieversorgung und zur anschließenden Verringerung derCO2-Emissionen führen, und es ist weitgehend ungenutzt.

Vor diesem Hintergrund wurden die in der Alliance4ECEI zusammengeschlossenen Projekte gefördert und beschlossen, ihre Kräfte im März 2021 zu bündeln, um ihre Wirkung zu maximieren. Seitdem hat die Alliance4ECEI bereits einen Workshop organisiert, um die Ergebnisse von S-PARCS, einem der Gründungsprojekte, das im Juni 2021 abgeschlossen wurde, zu präsentieren. Darüber hinaus hat sie zwei Sitzungen auf der Sustainable Places in Rom, Italien, und auf der Europäischen Woche für nachhaltige Energie im Jahr 2021 veranstaltet und mehrere Kommunikationsaktivitäten durchgeführt, wie z. B. den Start einer eigenen Website.

Jedes von der EU geförderte Projekt, jede gemeinnützige Organisation oder Vereinigung/Organisation mit Sitz in Europa, die sich für die Dekarbonisierung des Industriesektors einsetzt, z. B. durch die Rückgewinnung und Nutzung überschüssiger Wärmeenergie oder die Integration erneuerbarer Energien in industrielle Prozesse, kann sich um eine Mitgliedschaft in der Alliance4ECEI bewerben.

 

Über die Projekte, die die Alliance4ECEI bilden

BAMBOO: Boosting Industrial Flexibility wurde im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 820771 finanziert.

CORALIS: Schaffung neuer Beziehungen in der Wertschöpfungskette durch neuartige Ansätze zur Erleichterung langfristiger industrieller Symbiosen wurde unter der Finanzhilfevereinbarung Nr.958337.

EMB3Rs: Benutzergesteuertes Energie-Matching & Business Prospection Tool für die Reduktion, Rückgewinnung und Umverteilung von industrieller Überschusswärme und -kälte wurde unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 847121 finanziert.

INCUBIS: An Energy Symbiosis Incubator for Maximizing Energy Efficiency in Industrial Parks and Districts" wurde unter der Grant Agreement N° 894800 finanziert.

R-ACES: fRamework for Actual Cooperation on Energy on Sites and Parks wurde unter der Grant Agreement N° 892429 finanziert.

SoWHat: Supporting new Opportunities for Waste Heat And cold valorisation Towards EU Decarbonization (Unterstützung neuer Möglichkeiten zur Nutzung von Abwärme und Kälte im Hinblick auf die Dekarbonisierung der EU) wurde unter dem Grant Agreement N° 847097 finanziert.

S-PARCS: Envisioning and Testing New Models of Sustainable Energy Cooperation and Services in Industrial Parks (Entwicklung und Erprobung neuer Modelle für nachhaltige Energiekooperationen und -dienstleistungen in Industrieparks) wurde unter dem Grant Agreement N° 785134 finanziert.

WEDISTRICT: Smart and local reneWable Energy DISTRICT heating and cooling solutions for sustainable living (Intelligente und lokale Heiz- und Kühllösungen für nachhaltiges Wohnen) wurde unter der Finanzhilfevereinbarung Nr.857801.