Staatliche Beihilfe

Pandemie bringt kommerzielle Nachfrage nach erneuerbaren Energien durcheinander

Die Covid-19-Pandemie beeinträchtigt die Industrie weltweit, auch die erneuerbaren Energien. Experten warnen davor, dass die Nachfrage von Unternehmen nach erneuerbaren Energien zurückgehen könnte. Solarprojekte, die mit Stromabnahmeverträgen von Unternehmen in Europa verbunden sind, könnten sich durch den Ausbruch des Virus verzögern, und neue Projekte werden auf Eis gelegt. Angesichts des derzeitigen Spotpreisniveaus in Europa gibt es kaum noch ein subventionsfreies Geschäftsmodell, so ein Analyst. Das am Mittwoch vom Senat verabschiedete Konjunkturpaket in Höhe von fast 2 Billionen Dollar enthält keine Entlastung für den Sektor der erneuerbaren Energien. Es stellt sich die Frage, was mit den Plänen der Unternehmen im Bereich der Wind- und Solarenergie weltweit geschehen wird. Selbst in einer Rezession, Laut Greentech Media würde die Dynamik des Marktes für erneuerbare Energien wahrscheinlich intakt bleiben: kostengünstige Wind- und Solarenergie, unbeständige Märkte für fossile Brennstoffe und der Druck zur Dekarbonisierung. Allerdings warnte das Magazin, dass sinkende Großhandelspreise für Strom und eine globale Rezession, die sich auf die Kreditwürdigkeit von Unternehmen auswirkt, Unternehmen dazu veranlassen könnten, ihren Energiebedarf neu zu bewerten oder Investitionsentscheidungen zu verschieben.

Artikel lesen