Wie die industrielle Dekarbonisierung finanziert werden kann

10. October 2022 von Marina Lopez
Wie die industrielle Dekarbonisierung finanziert werden kann

Das Pariser Abkommen erkennt an, dass eine Begrenzung der Temperatur auf weniger als 2°C gegenüber dem vorindustriellen Niveau die Auswirkungen des Klimawandels erheblich verringern würde. Um dies zu erreichen, ist die Dekarbonisierung der Industrie unerlässlich.

 

Direkte industrielle Prozesse tragen zu 5,2 % der weltweiten Treibhausgasemissionen bei, während der Energieverbrauch in der Industrie 24 % ausmacht. Derzeit gibt es nur wenige markterprobte Mechanismen zur Bepreisung industrieller Kohlenstoffemissionen.

 

Fremdkapitalgeber, insbesondere Banken, halten energieeffiziente Industrieanlagen nicht für ein attraktives Kreditangebot. Eine öffentlich finanzierte, unbesicherte, nachrangige Fremdfinanzierung könnte hier Abhilfe schaffen.

 

Die anfängliche Identifizierung von standardisierten Anlagen, Ausrüstungen und Prozessen, die die Kohlenstoffemissionen erheblich reduzieren und finanzielle Vorteile bieten, anstatt eine Vielzahl von Technologien in verschiedenen Industriesektoren zu unterstützen, würde dazu beitragen, die Kosten für die Erforschung und Bewertung der ökologischen und finanziellen Vorteile neuer Technologien zu senken.


mehr zum Thema   #industrielle Dekarbonisierung  #grüne Finanzierung  #Industrialisierung 


Read the original article here: WEF